Bestellungen, die nach dem 21. Dezember 2021 eingehen, werden erst ab dem 4. Januar 2022 bearbeitet
nach oben!
Positionen zu einer regionalen Biodiversitäts-Strategie Ruhrgebiet

Positionen zu einer regionalen Biodiversitäts-Strategie Ruhrgebiet

Ausgeprägte innerstädtische Industriebrachen mit charakteristischen Lebensgemeinschaften („Industrienatur“), große Sukzessionsflächen, Bergsenkungsgebiete und die Lage an der Nahtstelle zwischen Mittelgebirge und Tiefland geben der Biodiversität des Ruhrgebietes eine ganz eigene Charakteristik. Die Vielfalt von Lebensräumen auf engem Raum führt zu einer hohen Artenvielfalt und zur Entwicklung von Lebensgemeinschaften, die sonst nirgendwo existieren.

Gleichzeitig ist das Spektrum der Belastungen und Gefährdungen für die Biodiversität im Ruhrgebiet besonders groß: Umnutzungen und bauliche Veränderungen mit hohem Flächenbedarf führen zusehends zum Verschwinden der charakteristischen Lebensgemeinschaften, Böden und Gewässer sind von Altlasten geprägt und die Dichte von Verkehrswegen ist außergewöhnlich hoch. Natürlich sind auch die deutschlandweit beobachteten Ursachen des Biodiversitätsverlustes wie Klimawandel, Insektensterben und großräumige Eutrophierung für das Ruhrgebiet relevant und noch stärker ausgeprägt als andernorts.

Vor diesem Hintergrund ist eine auf die Bedingungen des Ruhrgebietes angepasste Biodiversitätsstrategie erforderlich, für die es keine Blaupause gibt. Zunächst wurden für neun Handlungsfelder die hier vorgestellten Positionspapiere erarbeitet, in denen die grundsätzliche Problematik, Entwicklungschancen, Lösungsvorschläge und Best-Practice-Beispiele aufgezeigt werden. Im Einzelnen wurden folgende Positionspapiere erstellt:


1 - Arten- und Biotopschutz
2 - Industrienatur
3 - Urbane Landwirtschaft
4 - Urbane Waldnutzung
5 - Freiflächen und Biotopverbund
6 - Klimawandel und Klimaanpassung
7 - Stadtgrün und sozialer Zusammenhalt
8 - Urbanes Grün und Gesundheitsvorsorge
9 - Umweltbildung und Umweltbildungszentren

Diese Positionen bilden die Grundlage für die Entwicklung einer Strategie, mit der die einzigartige Biodiversität des Ruhrgebietes geschützt und entwickelt werden kann.

Herausgeber:Regionalverband Ruhr -Bereich IV: Umwelt und Grüne Infrastruktur
Autor:Peter Keil, Daniel Hering, Thomas Schmitt, Harald Zepp für das Netzwerk Urbane Biodiversität Ruhrgebiet in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr, Bereich Umwelt und Grüne Infrastruktur
ISBN:978-3-939-23456-2
Ausgabe:Essen, März 2021
Ausführung:Broschüre, 228 Seiten
Gratis

als digitaler Download verfügbar

Artikel jetzt als PDF downloaden!

Sofort lieferbar

Zuletzt angesehen
Klimaresiliente Region weiterdenken
Praxispartnerbericht Verbundprojekt ZUKUR - Zukunft Stadt-Region-Ruhr Klimaresilienter und umweltgerechter soll sie werden, die Stadtregion Ruhr. Das stand im Mittelpunkt des vom Bundesforschungsministerium geförderten...
Klimaresiliente Region weiterdenken
Gratis

zzgl. Versand, inkl. MwSt.

Mensch. Natur. Raum.
Grüne Infrastruktur in der Metropole Ruhr Wie macht sich der Klimawandel vor der eigenen Haustür bemerkbar? Wie hoch ist die Artenvielfalt auf Industrienaturflächen? Welche ökonomischen, ökologischen und sozialen Werte bietet uns der...
Mensch. Natur. Raum.
Gratis

zzgl. Versand, inkl. MwSt.

Bericht zur Lage der Umwelt in der Metropole...
Der vorliegende Bericht zur Umwelt schreibt den ersten Bericht aus dem Jahr 2017 fort, mit aktualisierten Daten, weiteren Betrachtungsebenen sowie im Sinne aktueller Diskussionen und rechtlicher Entwicklungen. Er würdigt bisher...
Bericht zur Lage der Umwelt in der Metropole Ruhr 2021
Gratis

zzgl. Versand, inkl. MwSt.

TIPP!
Metropole Ruhr - Die Region in Zahlen
Zahlen und Fakten aus dem Ruhrgebiet für das Ruhrgebiet Die Metropole Ruhr – das sind rund 5,1 Millionen Menschen auf 4.400 Quadratkilometern in einem der am dichtesten besiedelten Ballungsräume mitten im Herzen...
Metropole Ruhr - Die Region in Zahlen
Gratis

zzgl. Versand, inkl. MwSt.